Hochdruckrohrleitungsprojekt in Walsum erfolgreich abgeschlossen

Hochdruckrohrleitungsprojekt in Walsum erfolgreich abgeschlossen

Hochdruckrohrleitungsprojekt in Walsum erfolgreich abgeschlossen

Hochdruckrohrleitungsprojekt in Walsum erfolgreich abgeschlossen

Februar 2013: IMR hat einen Auftrag zur Modifikation von verschiedenen Hochdruckrohrleitungssystemen von der Hitachi Europe und unter der Führung von Supervisoren der Hitachi Ltd. in dem Maschinenhaus Projekt Duisburg Walsum Block 10 bekommen und erfolgreich abgeschlossen. Dazu gehören der Austausch von diversen Rohrleitungsteilen an dem LBQ Anzapfdampfsystem Material 1.7335 Dimensionen Da. 700 x Wd. 30, Da. 610 x Wd. 40, Da. 457 x Wd. 10, LBC kalte Zwischenüberhitzung Material 1.5415 Dimensionen Da 273 x Wd. 14,2 und dem LCH Entleerungssystem der Hochdruck Vorwärmer Material 1.7380 Da. 273 x Wt. 20. Der Auftrag umfasst noch zusätzlich die Demontage und wieder Neumontage der Isolierung sowie den Anstrich. Der Auftrag wurde komplett mit eigenem Personal der IMR HAMBURG GmbH und Ihren Töchtern in Ost-Europa sowie eigenen Supervisoren abgewickelt mit der Schweißerfehlerquote in Höhe von 0%.

Seit 2010 wurden damit im HD Rohrleitungsbereich auf den Projekten Walsum10, CFPP GDF Suez Wilhelmshaven und Rotterdam insgesamt ca. eintausend Tonnen HD Rohr-Spools plus LISEGA Stahlbau erfolgreich verbaut. Nennenswerte Systeme, teilweise aus vorgefertigten Spools deren Vorfertigungsgrad nach IMR Montagekonzept weiter erhöht werden konnte, sind HAD Kesselvorwärmung 1.4903 273×28, MAA Frischdampf auf Turbine 1.4901 519×108, MAB und MAP (NDU) Heiße ZÜ 1.4901 486×36 und 1.4903 914×16, sowie MAW Stopfbuchsendampf und LAB Speisewasser in verschiedenen Werkstoffen und Dimensionen.